Lösungen

Lösungen

"Messen wird Wissen" - oder kennen Sie die Kosten Ihrer Drucklufterzeugung? Ohne Transparenz der Kosten besteht keine Möglichkeit der Abschätzung der Einsparung.

Benötigt werden vier Kennzahlen:

  1. Kosten der Druckluft (in Euro-Cent je m3)

  2. Verbrauchsvolumen in einem Jahr (in m3) oder Stromverbrauch Druckluft (in kWh)

  3. Erzeugungswirkungsgrad (in kWh/m3 oder kW/(m3/min))

  4. Leckagerate (in % des Gesamtverbrauchs)

Postberg+Co. hilft dabei diese Kennzahlen einmalig als auch nachhaltig zu ermitteln - durch die Abstimmung von Effizienzberatung und moderner Drucklutmesstechnik. Für die Branchenlösung "Lebens- und Genussmittel" finden Sie hier die passenden Produkte:

Effizienzberatung:
    • basisCHECK - kostenlose vor Ort Grobanalyse des Einsparpotentials und Näherung der Kennzahlen

    • analyseCHECK - Feinanalyse des Einsparpotentials und exakte Messung der Kennzahlen

    • simuLYSE® - Simulation der effektiven und ölfreien Druckluft mit bis zu 9 alternativen Konzepten zur bestehenden Anlage

    • ISO 50001 - unser zertifizierter Mitarbeiter unterstützt jährlich bei der Vorbereitung und Hebung der Maßnahmen und Berechnung der Kennzahlen im Energiemanagementsystem

Messtechnik:

Druckluftzähler ^messSYSTEM STA-We in Edelstahl (mit M-BUS) für die Messung von

    • Druck

    • Volumenstrom

    • Feuchte der Druckluft

    • Temperatur

    • Strömungsrichtung

Stromzähler für die Erfassung 70- 85 % der Druckluftkosten

KWK-Druckluft+ Anlage

Ganzjährig Wärme bzw. Kälte erzeugen und Druckluft als Bonusenergie geschenkt bekommen! Bei 95% Abwärme eines Elektrokompressors nutzt die KWK Druckluft+ Anlage alle Abwärme (auch des Gas-Otto-Motors) und refanziert sich über die Einsparung des Stroms zur Drucklufterzeugung! Bis zu 63% Primärenergieeinsparung sind möglich. -> weitere Informationen